• Wir über uns:

    Im Jahr 1861 gründete der einheimische Kunstmaler Florian Kurringer den ersten Schützenverein.

    1981 schlossen sich die bis dahin bestehenden Schützenvereine „Erheiterung“, „Frohsinn“ und „Gut-Ziel“ zur „Vereinigten Schützengesellschaft von 1861 Ichenhausen e.V.“ zusammen.

    Nach dem Zusammenschluß und dem anschließenden Neubau des Schützenheims im Jahre 1984 konnte der Verein in ruhigere Bahnen gelenkt werden und sich der sportlichen Seite widmen.

    Nach mittlerweile über 150 Jahren bewegter und turbulenter Vereinsgeschichte arrangieren sich mittlerweile Luftgewehr-, Luftpistolen- und Bogenschützen in unserem Schützenverein.

    Was bieten wir?

    • Luftgewehr- und Luftpistolenschützen

      Für die Luftgewehr- und Luftpistolenschützen stehen 26 Stände in unserem Vereinsheim zur Verfügung.

    • Bogenschützen

      Hinter dem Schützenheim steht den Bogenschützen einer der schönsten Bogen-Plätze zur Verfügung.
      Hier können sowohl Blank-, Recurve-, als auch Compoundschützen von 5m bis hin zu 70m Scheibenabstand trainieren.
      Im Winter braucht aber dennoch niemand frieren: Im beheizten Vereinsheim kann auf 18m WA trainiert werden.

    • Geselligkeit

      Das Gesellige darf natürlich auch nicht zu kurz kommen! So sind die Mitglieder und natürlich auch der Schützennachwuchs nicht nur an den Trainingseinheiten, sondern auch bei Ausflügen, Zeltlagern, Hüttenaufenthalten, Oktoberfest etc. dabei.
      Ebenso wird jedes Jahr ein Ausflug zu unserem befreundeten Verein nach Cahngé (Frankreich) organisiert.